The Cenci : Übersetzung und Songtexte - Percy Bysshe Shelley

Die Übersetzung von The Cenci - Percy Bysshe Shelley zu Deutsch und die Originaltexte des Liedes
Unten finden Sie Lyrics, Musikvideo und Übersetzung von The Cenci - Percy Bysshe Shelley in verschiedenen Sprachen. Das Musikvideo mit der Audiospur des Songs startet automatisch unten rechts. Um die Übersetzung zu verbessern, folgen Sie diesem Link oder drücken Sie den blauen Knopf unten.

The Cenci Übersetzung von Percy Bysshe Shelley auf Deutsch

The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Italienisch - Percy Bysshe Shelley Italienisch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Englisch - Percy Bysshe Shelley Englisch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Spanisch - Percy Bysshe Shelley Spanisch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Französisch - Percy Bysshe Shelley Französisch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Deutsch - Percy Bysshe Shelley Deutsch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Portugiesisch - Percy Bysshe Shelley Portugiesisch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Russisch - Percy Bysshe Shelley Russisch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Niederländer - Percy Bysshe Shelley Niederländer
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Schwedisch - Percy Bysshe Shelley Schwedisch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Norwegisch - Percy Bysshe Shelley Norwegisch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Dänisch - Percy Bysshe Shelley Dänisch
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Hindi - Percy Bysshe Shelley Hindi
The Cenci : Übersetzung und Songtexte auf Polieren - Percy Bysshe Shelley Polieren
stark> SZENE: EINE WOHNUNG IM CENCI-PALAST. ENTER COUNT CENCI UND CARDINAL CAMILLO

CAMILLO:
Die Angelegenheit des Mordes ist vertuscht
Wenn Sie zustimmen, seine Heiligkeit zu geben
Ihr Lehen, das jenseits des Pincian liegt Tor. -
Es brauchte mein ganzes Interesse am Konklave
, um ihn bis zu diesem Punkt zu beugen; Er sagte, dass Sie mit Ihrem Gold gefährliche Straflosigkeit gekauft haben.
Diese Verbrechen wie Ihre, wenn sie ein- oder zweimal verschärft wurden.
bereicherten die Kirche und erholten sich von der Hölle.
Eine irrende Seele, die Buße tun könnte und lebe: -
Aber dass der Ruhm und das Interesse
des hohen Throns, den er ausfüllt, wenig darin besteht, ihn zu einem täglichen Schuldkampf zu machen
So vielfältig und abscheulich wie der Taten
Was Sie kaum vor den empörten Augen der Männer verstecken.

CENCI:
Der dritte meiner Besitztümer - lassen Sie es los!
Ja, ich habe einmal den Neffen von gehört Der Papst hatte seinen Architekten geschickt, um den Boden zu besichtigen.
Das bedeutete, eine Villa auf meinen Reben zu bauen.
Das nächste Mal, als ich mich mit seinem Onkel verband:
Ich dachte kaum, er sollte überlisten ich so!
Von nun an wird kein Zeuge - nicht die Lampe - sehen,
das, was der Vasall zu preisgeben drohte
dessen Kehle für seine Belohnung mit Staub erstickt ist.
Die Tat, die er sah hätte nicht höher bewertet werden können als sein wertlosestes Leben: - es ärgert mich!
Hat mich aus der Hölle geholt! Möge der Teufel ihre Seelen vom Himmel retten! Zweifellos beten Papst Clemens und seine wohltätigsten Neffen, dass der Apostel Petrus und die Heiligen für sie gewähren, dass ich lange Freude, Reichtum und Stolz habe und Lust und Länge der Tage
Worin die Taten zu handeln sind, die die Verwalter
ihrer Einnahmen sind. - Aber es bleibt noch viel
, zu dem sie keinen Titel zeigen.
CAMILLO :
Oh, Graf Cenci!
So sehr, dass du ehrenhaft lebst
und dich mit deinem eigenen Herzen versöhnst
Und mit deinem Gott und mit der beleidigten Welt.
Wie schrecklich sehen Taten der Lust und des Blutes aus
Durch diese schneeweißen und ehrwürdigen Haare! -
Ihre Kinder sollten jetzt um Sie herum sitzen,
Aber dass Sie Angst haben, über ihr Aussehen zu lesen
Die Schande und das Elend, die du dort geschrieben hast.
Wo ist deine Frau? Wo ist deine sanfte Tochter?
Denkt, ihr süßes Aussehen, das alles andere macht
Schön und froh, könnte den Teufel in dir töten.
Warum ist sie von der ganzen Gesellschaft ausgeschlossen
Aber ihre eigenen seltsamen und klaglosen Fehler?
Sprechen Sie mit mir, Graf, - Sie wissen, dass ich Sie gut meine.
Ich stand neben Ihrer dunklen und feurigen Jugend
und beobachtete ihre kühne und schlechte Karriere als Männer
Beobachten Sie Meteore, aber es verschwand nicht - ich markierte
Ihre verzweifelte und unbarmherzige Männlichkeit; Jetzt
Sehe ich dich in entehrtem Alter?
Angeklagt wegen tausend nicht bereuter Verbrechen.
Trotzdem habe ich jemals gehofft, dass du etwas ändern würdest.
Und in dieser Hoffnung hast du dein Leben dreimal gerettet

CENCI:

Wofür Aldobrandino Ihnen jetzt etwas schuldet
Mein Lehen jenseits des Pincian. - Kardinal,
Eine Sache, ich bitte Sie, erinnern Sie sich fortan,
Und so werden wir uns mit weniger Zurückhaltung unterhalten.
Ein Mann, den Sie kannten, sprach von meiner Frau und meiner Tochter -
Er war es gewohnt, mein Haus zu besuchen;
Also am nächsten Tag SEINE Frau und Tochter kam
und fragte, ob ich ihn gesehen hätte; und ich lächelte:
Ich glaube, sie haben ihn nie mehr gesehen.
CAMILLO:
Du schrecklicher Mann, pass auf! -

CENCI:
Von dir
Nein, das ist müßig: - Wir sollten uns kennen.
Was meinen Charakter für das betrifft, was Männer Verbrechen nennen.
Zu sehen, wie ich meine Sinne erfreue, während ich aufliste,
Und rechtfertige dieses Recht mit Gewalt oder Arglist,
Es ist eine öffentliche Angelegenheit, und es ist mir egal
Wenn ich es mit Ihnen bespreche. Ich kann
gleich zu dir und meinem eigenen bewussten Herzen sprechen -
Denn du gibst heraus, dass du mich halb reformiert hast,
Deshalb wird starke Eitelkeit dich schweigen lassen
Wenn Angst nicht sollte ;; Ich bezweifle nicht, dass beide es tun.
Alle Männer erfreuen sich an sinnlichem Luxus.
Alle Männer genießen Rache. und am meisten jubeln
Über die Folterungen, die sie niemals fühlen können -
Schmeicheln sie ihrem geheimen Frieden mit dem Schmerz anderer.
Aber ich freue mich über nichts anderes. Ich liebe
den Anblick von Qual und das Gefühl der Freude,
wenn dies eines anderen sein soll und das meins.
Und ich habe keine Reue und wenig Angst,
welche sind Ich denke, die Schecks anderer Männer.
Diese Stimmung ist auf mich gewachsen, bis jetzt
Jedes Design, das meine gefangene Phantasie macht
Das Bild seines Wunsches, und es bildet keine
Aber wie Männer wie Sie anfangen würden zu wissen,
Ist wie meine natürliche Nahrung und Ruhe ausgeschlossen
Bis es vollbracht ist.
CAMILLO:
Bist du nicht
Am elendesten?

CENCI:
Warum elend? -
Nein. - Ich bin das, was Ihre Theologen als gehärtet bezeichnen /> Also, um den eigentümlichen Geschmack eines Mannes zu schmähen.
Richtig, ich war glücklicher als ich, während
die Männlichkeit blieb, um das zu tun, was ich dachte;
Während die Lust süßer war als Rache; und jetzt
erfindet die Erfindung: - Ja, wir müssen alle alt werden -
Und aber es bleibt eine Tat zu handeln
Wessen Entsetzen einen Appetit scharf machen könnte
Duller als meiner - Ich würde tun - ich weiß nicht was.
Als ich yo war

Diese Übersetzung verbessern

Aus Zeit- und Menschenmangel werden viele Übersetzungen mit dem automatischen Übersetzer gemacht.
Wir wissen, dass es nicht das Beste ist, aber es ist genug, um es denen klar zu machen, die uns besuchen. des Liedes.
Mit deiner Hilfe und der der anderen Besucher können wir diese Seite zu einer Referenz für die Übersetzung von Liedern machen.
Du möchtest deinen Beitrag zum Lied geben The Cenci ? Wir sind glücklich!

The Cenci Songtexte
von Percy Bysshe Shelley

strong>SCENE : AN APARTMENT IN THE CENCI PALACE. ENTER COUNT CENCI AND CARDINAL CAMILLO

CAMILLO:
That matter of the murder is hushed up
If you consent to yield his Holiness
Your fief that lies beyond the Pincian gate.—
It needed all my interest in the conclave
To bend him to this point; he said that you
Bought perilous impunity with your gold;
That crimes like yours if once or twice compounded
Enriched the Church, and respited from hell
An erring soul which might repent and live: —
But that the glory and the interest
Of the high throne he fills, little consist
With making it a daily mart of guilt
As manifold and hideous as the deeds
Which you scarce hide from men's revolted eyes.

CENCI:
The third of my possessions—let it go!
Ay, I once heard the nephew of the Pope
Had sent his architect to view the ground,
Meaning to build a villa on my vines
The next time I compounded with his uncle:
I little thought he should outwit me so!
Henceforth no witness—not the lamp—shall see
That which the vassal threatened to divulge
Whose throat is choked with dust for his reward.
The deed he saw could not have rated higher
Than his most worthless life:—it angers me!
Respited me from Hell! So may the Devil
Respite their souls from Heaven! No doubt Pope Clement,
And his most charitable nephews, pray
That the Apostle Peter and the Saints
Will grant for their sake that I long enjoy
Strength, wealth, and pride, and lust, and length of days
Wherein to act the deeds which are the stewards
Of their revenue.—But much yet remains
To which they show no title.
CAMILLO:
Oh, Count Cenci!
So much that thou mightst honourably live
And reconcile thyself with thine own heart
And with thy God, and with the offended world.
How hideously look deeds of lust and blood
Through those snow white and venerable hairs!—
Your children should be sitting round you now,
But that you fear to read upon their looks
The shame and misery you have written there.
Where is your wife? Where is your gentle daughter?
Methinks her sweet looks, which make all things else
Beauteous and glad, might kill the fiend within you.
Why is she barred from all society
But her own strange and uncomplaining wrongs?
Talk with me, Count,—you know I mean you well.
I stood beside your dark and fiery youth
Watching its bold and bad career, as men
Watch meteors, but it vanished not—I marked
Your desperate and remorseless manhood; now
Do I behold you in dishonoured age
Charged with a thousand unrepented crimes.
Yet I have ever hoped you would amend,
And in that hope have saved your life three times.

CENCI:
For which Aldobrandino owes you now
My fief beyond the Pincian.—Cardinal,
One thing, I pray you, recollect henceforth,
And so we shall converse with less restraint.
A man you knew spoke of my wife and daughter—
He was accustomed to frequent my house;
So the next day HIS wife and daughter came
And asked if I had seen him; and I smiled:
I think they never saw him any more.
CAMILLO:
Thou execrable man, beware!—

CENCI:
Of thee?
Nay, this is idle: —We should know each other.
As to my character for what men call crime
Seeing I please my senses as I list,
And vindicate that right with force or guile,
It is a public matter, and I care not
If I discuss it with you. I may speak
Alike to you and my own conscious heart—
For you give out that you have half reformed me,
Therefore strong vanity will keep you silent
If fear should not; both will, I do not doubt.
All men delight in sensual luxury,
All men enjoy revenge; and most exult
Over the tortures they can never feel—
Flattering their secret peace with others' pain.
But I delight in nothing else. I love
The sight of agony, and the sense of joy,
When this shall be another's, and that mine.
And I have no remorse and little fear,

Which are, I think, the checks of other men.
This mood has grown upon me, until now
Any design my captious fancy makes
The picture of its wish, and it forms none
But such as men like you would start to know,
Is as my natural food and rest debarred
Until it be accomplished.
CAMILLO:
Art thou not
Most miserable?

CENCI:
Why miserable?—
No.—I am what your theologians call
Hardened;—which they must be in impudence,
So to revile a man's peculiar taste.
True, I was happier than I am, while yet
Manhood remained to act the thing I thought;
While lust was sweeter than revenge; and now
Invention palls:—Ay, we must all grow old—
And but that there remains a deed to act
Whose horror might make sharp an appetite
Duller than mine—I'd do,—I know not what.
When I was young I thought of nothing else
But pleasure; and I fed on honey sweets:
Men, by St. Thomas! cannot live like bees,
And I grew tired:—yet, till I killed a foe,
And heard his groans, and heard his children's groans,
Knew I not what delight was else on earth,
Which now delights me little. I the rather
Look on such pangs as terror ill conceals,
The dry fixed eyeball; the pale, quivering lip,
Which tell me that the spirit weeps within
Tears bitterer than the bloody sweat of Christ.
I rarely kill the body, which preserves,
Like a strong prison, the soul within my power,
Wherein I feed it with the breath of fear
For hourly pain.

CAMILLO:
Hell's most abandoned fiend
Did never, in the drunkenness of guilt,
Speak to his heart as now you speak to me;
I thank my God that I believe you not. _120


ANDREA:
My Lord, a gentleman from Salamanca
Would speak with you.

CENCI:
Bid him attend me
In the grand saloon.



CAMILLO:
Farewell; and I will pray
Almighty God that thy false, impious words
Tempt not his spirit to abandon thee.



CENCI:
The third of my possessions! I must use
Close husbandry, or gold, the old man's sword,
Falls from my withered hand. But yesterday
There came an order from the Pope to make
Fourfold provision for my cursed sons;
Whom I had sent from Rome to Salamanca,
Hoping some accident might cut them off;
And meaning if I could to starve them there.
I pray thee, God, send some quick death upon them!
Bernardo and my wife could not be worse _135
If dead and damned:—then, as to Beatrice—


I think they cannot hear me at that door;
What if they should? And yet I need not speak
Though the heart triumphs with itself in words.
O, thou most silent air, that shalt not hear
What now I think! Thou, pavement, which I tread
Towards her chamber,—let your echoes talk
Of my imperious step scorning surprise,
But not of my intent!—Andrea!



ANDREA:
My lord?

CENCI:
Bid Beatrice attend me in her chamber
This evening:—no, at midnight and alone.

KREDITE

Magst du dieses Lied? Unterstützen Sie die Autoren und ihre Labels beim Kauf.

Percy Bysshe Shelley

The Cenci : Übersetzung und Songtexte - Percy Bysshe Shelley

The Cenci

Percy Bysshe Shelley hat ein neues Lied mit dem Titel 'The Cenci ' aus dem Album 'The Cenci' entnommen herausgegeben und wir freuen uns, Ihnen den Text und die Übersetzung zu zeigen.

Andere Alben von Percy Bysshe Shelley

Dieses Album ist sicher nicht das erste seiner Karriere, wir möchten euch an Alben wie The Complete Poetical Works Of Percy Bysshe Shelley Volume 1 / The Complete Poetical Works Of Percy Bysshe Shelley Volume 2 erinnern.

Neuesten Übersetzungen und Eingefügte Texte Percy Bysshe Shelley

Neuesten Übersetzungen und Eingefügte Texte

Meistgesehene Übersetzungen diese Woche